Den Wecker wieder nicht gehört, wieder rennt die Zeit davon
trotz Loch im Bauch, voll im Rausch, doch hab den Bus nicht mal Bekommen
Alle haben schon gewählt, dann wird irgendwas genommen
Ich atme ein, werde high und schreibe wieder einen Song

Wieder rappe ich drauf los, ohne Plan oder Konzept
Den Startschuss überhört, doch am Abend steht der Text
Kein Warten auf den Rest, denn die Ziellinie ist weit
Kein Streckenposten in Sicht, eure Lieblinge verreist

und immer wieder hör ich lieder ohne sinn oder verstand
Kein Geld dieser Welt macht ein Kind zu einem Mann
Was ich bin und was ich kann, immer wieder diese Frage
Sind das Essays für die Uni, oder Lieder für die Straße

Die Medaillen nicht vergeben, das Podest noch nicht bestiegen
Vielleicht gewinn ich alles, doch ich opferte den Frieden
Immer Wieder letzter Sprint, nie mehr wieder zweiter Sieger
Lieber einmal und dann Vollgas, lieber einmal und nie wieder